Freies Programmieren im Netzwerk?

Wer wären eigentlich die wichtigsten potentiellen Nutzer meines Netzwerk-Konzepts sowie eines netzwerk-internen freien Bankensystems? Die, die gegen solch ein Netzwerk hetzen wollen, haben natürlich eine Antwort parat: Schlimme Kriminelle, insbesondere böse Geldwäscher.

Ich hatte nie vor, mich gegen solche sowieso zu erwartende Hetze zu wehren, eher im Gegenteil: Wer wem Geld überweist ist Privatsache, das geht den Staat nichts an. Punkt. Und es interessiert mich überhaupt nicht, ob diese Überweisungen dazu dienen, den „Steuern“ genannten Raub von Eigentum durch Staaten zu verhindern, oder Bezahlung für von Kunden gewünschte aber trotzdem (warum auch immer) illegale Dienstleistungen sind. Und für die Freiheit ist es nicht so wichtig, ob die Gründe, warum jemand frei sein möchte, nun alle moralisch positiv zu werten seien: Jedes Mitglied des Netzwerkes stärkt es, unabhängig von seinen Motiven.

Trotzdem ist es wichtig, dass es auch möglichst viele ethisch gesehen völlig einwandfreie Gründe gibt, am Netzwerk teilzunehmen. Solche ethisch einwandfreien Gründe liefert das Patentrecht. Sicher, man könnte auch von seinem Missbrauch sprechen. Aber sollte man? Das Buch „Against Intellectual Monopoly“ von Michele Boldrin and David K. Levine zeigt klar genug, dass solcher „Missbrauch“ eher die Regel ist, eher der eigentliche Grund, es überhaupt einzuführen.

Aber abgesehen von der Notwendigkeit (aber, aufgrund der Stärke des Lobbyismus, auch der Hoffnungslosigkeit) einer ersatzlosen Abschaffung des Patentrechts: Es gibt eine sehr wichtige Industrie, die mit Hilfe des Patentrechts heute faktisch in ein Oligopol einiger weniger Großfirmen verwandelt worden ist. Und das ist die Softwareentwicklung, die Programmierung.

Das ist eine Industrie, in der Neuerung extrem wichtig und nützlich ist, und von der wir noch viel Neues erwarten könnten. Aber in dieser Industrie besitzen einige wenige Riesenfirmen eine riesige Menge von Patenten. Diese Patente sind weitreichend genug, dass jeder, der genügend komplizierte eigene Programme schreibt, notwendigerweise diese Patente verletzt. Und damit hat man auf dem Softwaremarkt nur dann eine Chance, wenn man jedem, der einem mit einer Patentklage droht, eine Gegenklage androhen kann, weil man selbst genügend Patente hat, die jedes komplexere Programm erfassen. Aber das haben nun einmal nur die ganz Großen. Eine kleine Newcomer-Firma hat heute nur noch eine Chance: Eine Nische zu entdecken, dort ein Patent zu erwerben, und sich dann aufkaufen zu lassen.

Eine solche Situation ist fatal für den Fortschritt. Aber sie ist ein idealer Ausgangspunkt für eine netzwerk-interne Software-Industrie. Denn:

  • Software-Firmen brauchen keine großen Investitionen im realen Leben. Kleine Teams können viel leisten. Und selbst große Teams können überall auf der Welt verteilt leben, ohne aufzufallen. Ihre Mitarbeiter könnten zu Hause arbeiten, ohne sich von Arbeitslosen zu unterscheiden.
  • Selbst wenn zentrale Server notwendig wären, wären die Sicherungen durch das Netzwerk ausreichend, um staatlicher Verfolgung auszuweichen.
  • Es braucht den Kunden nichts geliefert zu werden, was nicht über das Netzwerk selbst lieferbar wäre.

Wichtiger ist jedoch, dass es für die staatliche Verfolgung einer solchen Untergrund-Softwareindustrie kaum eine moralische Legitimation gäbe. Denn die Gründerzeit der Software-Industrie, als Patente noch keine Rolle spielten, ist allen noch in zu guter Erinnerung.

Und damit würde eine Verfolgung des Netzwerkes schnell von allen als eine offensichtliche Gefahr für den Fortschritt erkannt werden können.

Außerdem könnte es noch einen ganz anderen Effekt geben: Die eine oder andere der Firmen im heutigen Oligopol der Softwaregiganten könnte sich entscheiden, auch daran teilzunehmen. Unter anderem Namen könnte sie dort Produkte verkaufen, die sie offiziell, wegen Waffenstillständen an der Patentrechtsfront, nicht verkaufen könnten. Und schon wären ein paar genügend reiche Teilnehmer mit genügend starker Lobby im Netzwerk, die effektive staatliche Angriffe gegen das Netzwerk abblocken könnten.